So leben Wir

Mein Leben und meine Erfahrungen mit Meerschweinchen


Unsere Villa Meeriehausen

Nach jahrelanger Käfighaltung kombiniert mit Freiläufen haben wir uns im Sommer 2011 an die Schaffung unseres Eigenbaus gewagt.

Bei 1,50 m Breite und 2,0 m Höhe ein Wochenendprojekt.

Der obere Bereich mit begehbarem Dachstuhl gehört unserer Mädelsgruppe und der untere Bereich ist den Herren vorbehalten.

Unsere Erfahrung mit dem Eigenbau:

Ich habe bei der Planung bewusst darauf geachtet das vor allem die Länge mit 1,50 eine ausreichende Lauffläche für die Tiere bietet sowie Schlaf und Futterplätze voneinander getrennt genutzt werden können.

Mittlerweile haben wir uns auch von  einigen der Schlafhäuschen getrennt da unsere Tiere viel lieber unterhalb der Schrägen gelegen haben und stattdessen Weidenbrücken angeboten.

Im Gegensatz zu den üblichen Gitterkäfigen konnten wir hier sehr schnell feststellen das die Schweine viel zutraulicher wurden sich an den Scheiben aufrichteten und erwartungsvoll mit ihren Nasen nach Frischfutter bettelten, man konnte fast immer im Vorbeigehen mal das eine oder andere Tierchen kraulen.

Klar hatten auch wir bedenken das ein so großer Stall doch viel mehr Arbeit machen würde aber jetzt im nachhinein muss ich sagen wesentlich mehr ist es nicht und vor allem macht es viel mehr Freude die Tiere in einem sauberen und unvergitterten Stall zu beobachten.

Ich kann es nur jedem empfehlen der sich seinen Tierchen so verbunden fühlt wie wir es tun sich den Bau einer solchen Unterbringung anzunehmen, Anregungen und Ideen gibt es reichlich und bei Interesse stehe ich auch gerne beratend zur Seite.

Man muss kein Handwerker sein und es muss auch nicht perfekt sein und doch entlohnt das Ergebnis die ganze Arbeit. Wenn ich es geschafft habe dann könnt ihr das auch !!! 

 

Unsere Jungs:

Aus einer reinen Notwendigkeit heraus und dem Wunsch einer Artgerechten Haltung ist unser Jungenpärchen entstanden. Unser Wickie ist ein Kastrat aus dem Tierheim bei dem wir es leider nicht schafften ihn in unsere damalige Damenliga einzureihen. Und bei dem Anblick des einsam sitzenden Meeries kam uns die Idee zu einem Jungböckchen unserem Elliot den wir bei dem Zoohändler unseres Vertrauens entdeckten. Die Eingewöhnung klappte auf Anhieb und nun sind die beiden seit Frühjahr 2012 unser absolutes Dreamteam. Unser Wickie ist seither förmlich aufgeblüht vorher ein verschrecktes Scheues Tier ist er heute beinahe der Zutraulichste von allen.

Unsere Mädelsbande:

Wir haben uns ursprünglich für eine Mädelsgruppe mit Kastrat entschieden um vor allem ungeplanter Vermehrung  aus dem Weg zu gehen. Oftmals haben wir aber auch nur Weibchen gehalten um der Notwendigkeit einer Kastration aus dem Weg zu gehen, ich vermeide es nach Möglichkeit die Tiere bewusst zu Kastrieren sondern schaue lieber nach bereits kastrierten Böckchen beispielsweise im Tierheim.

Wir haben bisher nur gute Erfahrungen mit der Konstelation ob mit oder ohne Kastrat gemacht es gab nie große Streitereien und auch nie Probleme bei der Vergesellschaftung.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!